09. August 2016 von Peter Hofmann

für den Umgang mit technisch-wenig-versierten Textlieferanten, die das fünfte Word-Dokument mit ein »paar Änderungen« aber ohne Änderungsaufzeichnungen schicken, hat sich ein Vergleich der Texte im gratis Online-Tool diffchecker.com bewährt.
In der Übersicht sieht man recht schnell in welchen Absätzen es zu »ein paar« Änderungen gekommen ist und welche Teile unverändert stehen bleiben dürfen.

diffchecker

31. August 2015 von Peter Hofmann

The Legend of the whale

The Legend of the Veil

22. Juli 2015 von Peter Hofmann

Um mehrere Indesign-Dokumente mit Absatzformaten, Musterseiten etc. synchron zu halten, ist Indesigns Buchfunktion hilfreich (Datei -> Neu -> Buch; der Rest ist eher selbsterklärend) nutzen.

Blöd nur, dass sich Dokumentvorlagen (.indt) nicht in ein Buch einfügen lassen. Gut, dass sich eine Vorlage von einem Dokument nur durch ein »t« unterscheidet.
Die .indt-Vorlage im Finder/Explorer auf .indd umbenennen, zum Buch hinzufügen, synchronisieren, fertig.
Das Umbenennen funktioniert dankenswerterweise auch in die andere Richtung.

30. Juni 2015 von Peter Hofmann

Bekleidungsvorschriften im Job – Illustration für das Tuday-Magazin

Der Kampf gegen Bekleidungsvorschriften im Job.

16. März 2015 von Peter Hofmann

Formularfelder sortieren

Unsortierte Formulare
Seit geraumer Zeit (CS5? CS6?) können mit Indesign auch Formularfelder für Pdf-Formulare angelegt werden. Super – nur wo kann man Reihenfolge der Felder festlegen?

Nicht über das Artikel-Panel, das legt nur die Reihenfolge für den Html/Barrierefrei/wasauchimmer-Export fest.
Xml-Struktur? wenn man eine definiert hätte – könnte man es beim Export (interaktives Pdf) über das entsprechende Häkchen probieren.

Die gesuchte Funktion versteckt sich unter: Objekt -> Interaktiv -> Aktivierreihenfolge festlegen. Dort können die Formularfelder in die gewünschte Reihenfolge gezogen werden. Blöd nur das Indesign (CS6) hier nur die Namen der Felder ausliest – die Elemente eines Optionsfelds (im Screenshot »Anzahl« und »Laufzeit«) müssen nämlich alle gleich heißen, um als Einheit erkannt zu werden.

Workaround: Felder über Schaltflächen und Formulare eindeutig benennen, in die richtige Reihenfolge bringen, wieder einheitlich benennen.
Danke Adobe!